InnoTruck des BMBF macht Station am ESG

Woran forscht man in Deutschland gerade? Wozu sollen diese Innovationen dienen? Der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat am ESG Station gemacht, um sowohl Schulklassen als auch allen anderen interessierten Bürgerinnen und Bürgern solche Fragen zu beantworten. Die wissenschaftlichen Betreuer Eva Zolnhofer und Dr. Dominik Klinkenbuß informierten die Besucher der mobilen Erlebniswelt ausgiebig über Forschungs- und Anwendungsgebiete im der Bereich der Zukunftstechnologien.

Mehr als 80 überwiegend interaktiv gestaltete Exponate veranschaulichten den Schülerinnen und Schülern am ESG unter anderem, worauf es in technischen Berufen ankommt, wie Ingenieure oder Forscher denken und welche Ausbildungs- und Studienwege dorthin führen können.

Im Innern des doppelstöckigen Hightech-Trucks lautete die Devise nicht nur Anschauen, sondern auch Anfassen und Ausprobieren. So lernten die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel beim Bau einer sogenannten „Grätelzelle“ wie man Nanotechnologie dazu nutzen kann, Energie nach dem Vorbild von Pflanzen zu gewinnen oder auch eine Farbstoffsolarzelle mit einfachen Hilfsmitteln zu bauen.

Zurück