Mitgliederversammlung am 8. November 2017 um 19.30 Uhr

im Gasthaus Schweizerhof Melanchthonstrasse 24 in 75015 Bretten

https://www.schweizerhofbretten.com

Den ausführlichen Text finden Sie rechts unter dem Punkt     "MITMACHEN"  ------>

Ziele des Freundeskreises

Wer wir sind ...

Der Freundeskreis des Edith-Stein-Gymnasiums Bretten ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Die Mitglieder dieses Vereins setzen sich zusammen aus Eltern, Lehrern, Schülern und weiteren Förderern aus dem öffentlichen Leben. Sie haben oder hatten alle eine Verbindung zu dieser Schule, sei es durch Kinder, eigene Schulzeit oder weil sie dort als Lehrer arbeiten. Der Verein repräsentiert die aktive Schulgemeinde und wird von einem Vorstandsgremium geleitet.

In unserem Faltblatt erhalten Sie weitere Informationen.

Worauf wir uns beziehen ...

Die Arbeit des Freundeskreises ist in einer Satzung beschrieben. Diese bildet unsere formale Richtschnur, ist aber keineswegs als ein Korsett zu verstehen, welches kreative und den Schülern zugewandte Arbeit behindert. Der Freundeskreis lebt von Ideen und vom Mittun seiner Mitglieder, den Einnahmen aus Vereinsbeiträgen, kulturellen Veranstaltungen und Zuwendungen seiner Sponsoren und ist offen für Neues aus der Schulgemeinde und deren Umfeld.

Was wir wollen ...

Der Freundeskreis sieht sich als Förderer und Begleiter der Schule und der jungen Menschen, die dort lernen. Wir geben Impulse, bieten Mitarbeit an und helfen aus mit Geld, das wir im Auftrag und im Sinne unserer Mitglieder, unserer Spender und Sponsoren verwalten.

Wenn Sie einen Antrag für einen Zuschuss aus dem Sozialfonds stellen möchten, dann wenden Sie sich bitte an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin Ihres Kindes.

Wozu wir einladen ...

Wir wissen, die Bildung unserer Kinder ist nicht nur die Aufgabe der damit betrauten Institution. Wir wissen, wir alle sind gefordert, unsere Kinder auf deren Zukunft vorzubereiten.

Inofrmieren Sie sich über unsere Aktivitäten und Vorhaben. An einigen Stellen werden Sie aufgefordert, ein aktives Mitgestalten zu erwägen. Denken Sie darüber nach - es lohnt sich bestimmt!