Willkommen beim Edith-Stein-Gymnasium


Wir laden euch und Sie herzlich ein, das Angebot des ESG in einer virtuellen Präsentation kennenzulernen (Zugang durch Klick auf das Bild) ! Viel Spaß beim Rundgang durch das ESG!


Liebe Eltern,

wir suchen Sie, Mamas, Papas und Großeltern für die "Ehrenamtliche Mitarbeit Im Schulbetrieb" (EMIL) am ESG für dieses Schuljahr. Bitte klicken Sie auf das Bild für mehr Infos!

Schule und Corona

Verhaltensregeln für den Präsenzunterricht am ESG ab 13.09.2021

Verhaltensregeln für den Präsenzunterricht am Edith-Stein-Gymnasium Bretten ab 18.10.2021

Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Kultusministerium Baden-Württemberg Hygiene- und Infektionsschutzbestimmungen vorgegeben, die an allen Schulen im Land umgesetzt werden müssen. Die bisherigen Einschränkungen wurden jedoch weitgehend zurückgenommen. Statt der Einschränkungen gibt es nun „Basisschutzmaßnahmen“ (Abstand, Hygiene, Alltagsmuske sowie regelmäßiges Lüften – AHA+L). Daneben besteht für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, eine Testpflicht. Zum Schutze aller Personengruppen der Schulgemeinschaft gilt daher ab dem 27.8.21 für den Präsenzunterricht im Einzelnen:

 

Allgemeine Verhaltensregeln für den Aufenthalt auf dem Schulgelände bzw. im Schulgebäude

  1. Testpflicht: Es gilt eine Testpflicht. Ein negativer Schnelltest eines zugelassenen Testzentrums oder der Schule ist Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht. Am ESG werden kostenlose Selbsttestungen für die Schülerinnen und Schüler montags und donnerstags jeweils in der ersten oder zweiten Unterrichtsstunde durchgeführt. Schülerinnen und Schüler, die zum Testzeitpunkt fehlen, können den Test am Morgen ihres ersten Präsenztages (Dienstag, Mitwoch bzw. Freitag) nachholen.
  2. Abstand: Lehrkräften, Eltern, Beschäftigten und anderen Erwachsenen wird empfohlen, in der Schule untereinander das Abstandsgebot von 1,5 Metern einzuhalten. Zwischen den Schülerinnen und Schülern gilt diese Empfehlung nicht, sofern eine angemessene Mund-Nasen-
    Bedeckung getragen wird (siehe nächster Punkt).
  3. Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische oder FFP2-Maske): Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Für alle am Schulleben Beteiligten ist das Tragen einer Maske (medizinische oder FFP2-Maske) im
    Schulgebäude verpflichtend. Im Unterricht ist das Tragen einer der o.g. Masken dann nicht erforderlich, wenn die Schülerinnen und Schüler an ihrem Platz sitzen und die Lehrkraft einen Abstand von 1,5m einhalten kann. Während der Pausen im Hof darf die Maske abgenommen werden (Maskenpause).
  4. Gründliche Händehygiene: Jede Person auf dem Schulgelände wird um gründliche und häufige Händehygiene gebeten durch
    a) Händewaschen mit Flüssigseife oder, wenn dies nicht möglich ist,
    b) Händedesinfektion.
  5. Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge sind wichtige Präventionsmaßnahmen.
  6. Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren.
  7. Öffentlich zugängliche Handkontaktstellen wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der Hand anfassen, z. B. Ellenbogen benutzen.
  8. Bei typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus (z. B. Fieber ab 38°, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung / Behandlung in Anspruch nehmen.

 

Unterricht

  1. Die Unterrichtsräume werden zu Beginn des Unterrichts, während des Unterrichts (mindestens alle 20 Minuten) und gegen Ende des Unterrichts gelüftet.
  2. Die Luftreiniger laufen auf Stufe 2 und werden während der Pausen von der Lehrkraft auf Stufe 3 gestellt.

 

Toilettengänge

  1. Toilettengänge sollen einzeln während der Unterrichtszeit erfolgen. Toilettengänge während der Pause sollen nach Möglichkeit vermieden werden.
  2. In den Jungentoiletten werden nur die Kabinen benutzt.
  3. Sind alle Kabinen besetzt, muss im Flur gewartet werden

 

Pausen

Große Pausen werden grundsätzlich nur im Pausenhof verbracht:

  1. Die Lehrkraft verlässt als letztes den Unterrichtsraum, sorgt für Lüftung und für das Hochstellen der Luftreiniger auf Stufe 3.
  1. Bei starkem Regen („Regenpause“) bleiben alle Schüler*innen im Unterrichtsraum und werden von der Fachlehrkraft beaufsichtigt, die zuvor den Unterricht gehalten hat.

 

Unterrichtsende

Erst nach dem Verlassen des Schulgeländes kann die Maske abgenommen werden.

 

Persönliche Gespräche zwischen Schüler*innen und Lehrkraft

  1. Persönliche Gespräche zwischen Schüler*innen und Lehrkraft sollen nach Möglichkeit im Rahmen des eigenen Unterrichts geführt werden.
  2. Personenansammlungen vor dem Lehrerzimmer sind zu vermeiden.
  3. Die Kontaktaufnahme mit einer Lehrkraft außerhalb des Unterrichts kann z.B. auch per E-Mail erfolgen.

 

Sekretariat

Das Sekretariat soll nur bei dringenden Anliegen, die keinen Aufschub dulden, aufgesucht werden. Wir bitten, den Kontakt hauptsächlich per Telefon oder per E-Mail zu suchen.

 

Bistro und Kiosk

Das Bistro und der Kiosk des ESG werden wieder geöffnet sein, ggf. wird das Angebot jedoch leicht eingeschränkt werden müssen.

  1. Beim Warten vor der Essensausgabe und vor dem Kiosk ist eine Maske zu tragen.
  2. Für das Einnehmen der Speisen in der Mittagspause stehen je nach Wochentag der Bistroraum, die vordere Aula und Raum B06 zur Verfügung.
  3. Während des Essens besteht selbstverständlich keine Pflicht zum Tragen der Maske.
  4. Beim Essen in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu jeder nächsten Person einzuhalten.

 

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Aus diesem Grunde ist es am ESG erlaubt, die Corona-Warn-App auf den Smartphones während des gesamten Aufenthalts auf dem Schulgelände und im Schulhaus im Hintergrund laufen zu lassen. Die Smartphones müssen jedoch auf lautlos gestellt sein und sollen nicht sichtbar mit sich geführt werden (z.B. in einer Tasche). Abgesehen von der Corona-Warn-App dürfen Smartphones auf dem Schulgelände und im Schulhaus nicht genutzt werden.

 

Fassung vom 15.10.2021

Downloads: Die wichtigsten Dokumente rund um die Coronazeit

 

Hier finden Sie alle weiteren  ⇒News und Infos⇐ zum Thema.

 

News

Im Rahmen einer kleinen Andacht zum Thema Engel begrüßte die Fachschaft Religion am Donnerstag, den 14.10.21 nochmals die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. am Edith-Stein-Gymnasium.

Im Rahmen von TheoPrax haben 6 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 in diesem Schuljahr ein ganz besonderes Projekt bearbeitet: Aus dem Schottergarten der Familie Zipper in Diedelsheim wurde ein insektenfreundliches Stück Grün.

Am Montag, den 26. Juli und Dienstag, den 27. Juli 2021 findet am ESG kein regulärer Unterricht statt. Während die Klassen 5, 6 und 7 am Montag ihren Wandertag haben werden, treffen sich die Klassen 8, 9 und 10 um 7:35 Uhr in ihrem jeweiligen Klassenzimmer. Nach den Selbsttestungen auf Corona beginnt im Klassenzimmer darauf das Programm „Spiel und Spaß“, das von der SMV und Schülerinnen und Schülern der J1 unter Aufsicht der Fachlehrkräfte durchgeführt wird.

Schon seit einigen Wochen liest die Klasse 5a ein Buch namens „Für immer Alaska“ von Anna Woltz. In diesem Buch geht es um Parker, ein Mädchen, dem der Hund, Alaska, weggenommen wurde, da ihr Bruder eine Hundehaarallergie hat. Zur großen Überraschung der gesamten Klasse 5a kam in der vergangenen Woche Frau Klumpp zusammen mit ihrer Hündin Luna unsere Klasse besuchen. Die Freude darüber war bei uns allen sehr groß.

Beim diesjährigen Wettbewerb des Lions-Club-Bruchsal bestand für die teilnehmenden Schulen die Aufgabe, ein möglichst „pfiffiges Lehrkonzept im naturwissenschaftlichen Bereich unter Pandemiebedingungen“ einzureichen.

Bereichsleiter Sascha Bringe von der BBBank eG kam am Dienstag eigens in die Schule, um Daniel Krüger, dem Schulleiter des ESG, einen Scheck über 3310 Euro zu überreichen.

„Unglaublich, wie viel Strom sich einsparen lässt, wenn man im Schulgebäude Lampen und Geräte einfach ausschaltet, wenn sie gerade nicht gebraucht werden!“

In unserem virtuellen Elterncafé laden wir Sie dazu ein, in einen Austausch darüber zu kommen, wie es Ihnen als Eltern in diesen herausfordernden Zeiten geht und wie Sie Ihren Alltag meistern.

PRESSEMITTEILUNG DER STADT BRETTEN

Bereits im Mai 2019 wurde ein Energie-Einspar-Projekt zwischen dem Edith-Stein-Gymnasium und der Stadtverwaltung Bretten vereinbart, um ein Bewusstsein für das Thema zu schaffen und konkrete Energieeinsparpotentiale in der Schule zu ermitteln. Bis März 2020 konnten dann durch die Aktivitäten der Energie AG bestehend aus Lehrkräften, Hausmeistern sowie Schülerinnen und Schülern bereits zehn Prozent Wärme und 15 Prozent Strom eingespart werden. Dieses Ergebnis wurde innerhalb der letzten zwölf Monate sogar noch gesteigert.

Das Edith-Stein-Gymnasium hat seinem Hygienekonzept in Pandemiezeiten einen weiteren Baustein hinzugefügt: Die Schule hat die vom Land Baden-Württemberg aufgelegten Sondermittel aus dem Corona-Schulbudget eingesetzt, um 21 mobile Luftreinigungsgeräte anzuschaffen. Aus schuleigenen Mitteln wurden zudem weitere acht Geräte dazugekauft. Die Geräte des Typs Blueair Classic 605 sind mit jeweils drei kombinierten Hepa- und Aktivkohlefiltern ausgestattet. Jedes Gerät bietet ausreichend Leistung, um die Luft in einem Standardklassenzimmer von Pollen, Bakterien, Viren, flüchtigen Chemikalien und Duftstoffen effektiv zu reinigen.