Englandfahrt 2024

Am Peter-und-Paul-Sonntag, den 30. Juni 2024, trafen sich morgens um 5.30 Uhr 60 Schüler und Schülerinnen und 4 Lehrkräfte vor dem ESG, um sich auf die Reise nach Hastings zu machen. Nicht nur das frühe Aufstehen war eine Herausforderung, sondern vor allem die 4-stündige Wartezeit an der Fähre von Calais nach Dover! Schließlich erreichten wir um 23 Uhr deutscher Zeit Hastings und alle waren froh, endlich auf die verschiedenen Gastfamilien und Unterkünfte verteilt zu werden.

Am nächsten Tag erkundeten wir die Küste bei Birling Gap, die genau wie die Küste bei Dover aus weißen Kalkfelsen besteht. Nach einer wunderschönen kleinen Wanderung dort kehrten wir nach Hastings zurück, wo wir ein interaktives Theaterstück über „The English Tea Ceremony“ anschauen durften (und natürlich auch Scones essen durften). Am Dienstag besichtigten wir zuerst die Burg von Dover – aufgrund ihrer Größe nahm das zwei Stunden in Anspruch – und fuhren danach nach Canterbury. Dort hatten alle Gelegenheit, sich die Innenstadt anzuschauen und in den Geschäften bummeln zu gehen. Leider hatten wir an diesem Tag typisch englisches Wetter und es regnete den gesamten Nachmittag….

Der Höhepunkt der Reise erfolgte am Mittwoch: Mit dem Bus ging es nach London und mit dem Schiff ging es dann auf der Themse bis in die Innenstadt. Zu Fuß begaben wir uns auf eine Tour und sahen dabei Buckingham Palace, Big Ben, Westminster Abbey, London Eye, Tate Gallery, Millenium Bridge, St. Paul’s Cathedral, den Tower and zum Abschluss noch die Tower Bridge. Spät abends kamen wir erledigt aber auch erfüllt von den vielen Eindrücken nach Hastings zurück und mussten dann schon für die Rückfahrt packen und uns verabschieden.

Am Abreisetag hatten wir noch die Gelegenheit, Hastings bei einer Führung besser kennen zu lernen und nachmittags haben wir zusammen am Hafen Fish’n Chips gegessen. Um 17 mussten wir schließlich in den Bus steigen, um dann am nächsten Tag wohlbehalten um 8 Uhr wieder am ESG anzukommen. Rundum war es eine sehr gelungene Fahrt und alle hatten viel Tolles erlebt und viel zu erzählen.

ESG-Mädels zählen zu den besten Baden-Württembergs

Landesfinale Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik

Nach einem tollen Wettkampf dürfen sich die Leichtathletinnen des Edith-Stein-Gymnasiums zu den besten zehn Mannschaften Baden-Württembergs zählen. Durch ihren dritten Platz beim Kreisfinale Ende Juni in Karlsruhe hatten sie sich für das Landesfinale in Mannheim qualifiziert und belegten dort am vergangenen Mittwoch einen beachtlichen siebten Platz. Fast 60 Schulteams mit rund 200 Athletinnen und Athleten aus ganz Baden-Württemberg füllten das große Stadion der MTG Mannheim. Ihre Teamleistung aus dem Kreisfinale konnten die ESG-Mädels dabei noch einmal deutlich übertreffen. Insbesondere im Hochsprung und Weitsprung, wo sie mit tollen Sprüngen sogar das zweit- bzw. drittbeste Team der gesamten Konkurrenz waren, konnten sie in ihrer Wettkampfklasse IV der Jahrgänge 2011 bis 2013 glänzen.

Bei den Wettbewerben in dieser Altersklasse absolvieren jeweils zwei bis drei Athletinnen die Disziplinen 50m-Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf und 800m und sammeln dabei mit Einzelleistungen Punkte für die Teamwertung. Zum traditionellen Abschluss kommt dann der Teamgeist bei der 4x50m-Staffel noch einmal in besonderem Maße zum Tragen.

Ergebnis des Korksammelwettbewerbs

Mit unglaublichen 87 kg gesammelten Korken lag unsere Schule im Ranking ganz weit vorne! Pro Kilo Korken gab es 50 Cent, also 43,50 €. Diese Summe hat die Umwelt-AG auf 100 € erhöht, um den Betrag an Atmosfair zu spenden. (Für die Platzierung unter den Top Ten gab es dazu noch ein paar Buntstifte :) ).

Die Umwelt-AG bedankt sich ganz herzlich für das tolle Engagement der ESG-Schulgemeinschaft!

Und übrigens: ab sofort kann wieder mit dem Sammeln von Flaschenkorken begonnen werden, denn nächstes Jahr wollen wir wieder mit dabei sein.

Atmosfair ist eine zertifizierte Klimaschutzorganisation, die nicht nur Klimaschutzprojekte unterstützt, sondern auch eine nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung im Globalen Süden fördert – ganz im Sinne unseres Unesco-Profils!

P. Wigand (Umwelt-AG)

MINT-Fachbereich rüstet weiter auf

Durch die großzügige Spende der Graf Hardenberg Bretten verfügt das ESG nun über einen 3D-Drucker der neuesten Generation. Der MINT-Fachbereich darf sich über einen nagelneuen Bambu-Lab P1S mit AMS freuen. Durch die vollständig gekapselte Bauweise, dem Automatischen-Material-System und Druckgeschwindigkeiten jenseits der 300 mm/s sind der Kreativität, dem Ingenieursinn und dem Forschergeist unserer Schülerinnen und Schüler kaum noch Grenzen gesetzt.
Wir bedanken uns sehr herzlich für die unkomplizierte und schnelle Unterstützung von Graf Hardenberg.

Des Weiteren wurden wir von der Hopp Foundation mit einer ebenso großzügigen Förderung zum Ausbau unserer Mikrokontroller-Ausstattung bedacht. Es wurde ein kompletter Klassensatz des Arduino Uno sowie zahlreiche Sensoren und weiteres Zubehör angeschafft. Dies alles wird nun in zahlreichen Projekten, sicherlich auch in Verbindung mit dem 3D-Drucker, zum Einsatz kommen. Die ersten Ideen reichen bereits jetzt schon vom ferngesteuerten Boot und Flugzeug über Roboterarme bis hin zu autonomen Fahrzeugen. Es bleibt spannend in der Welt der Technik am ESG.
Unser Dank gilt auch der Hopp Foundation, die diese genialen Projekte mit möglich gemacht hat.

Freundeskreis finanziert dem Fachbereich NwT zehn neue Laptops

Auf Grundlage der schwankenden Gruppengrößen mussten die für zahlreiche Anwendungen bereitzustellenden Laptops im Fachbereich NwT im laufenden Schuljahr durch weitere Modelle ergänzt werden. Deren Einsatzgebiete erstrecken sich im Fach NwT zum Beispiel von der Auswertung und Dokumentation eigener Messdaten über themenabhängige Recherchen im Internet, die Programmierung von Animationen und Simulationen bis hin zur Programmierung von Mikrocontrollern.

Der Freundeskreis des ESG e. V. erklärte sich in diesem Zusammenhang bereit, dem Fachbereich NwT zehn neue Laptops zu finanzieren, um so den Schülerinnen und Schülern das Arbeiten an jeweils ausreichend vielen Geräten zu ermöglichen. Die neuen Laptops werden den NwT-Gruppen im Laufe des nächsten Schuljahres zusätzlich zu den bereits vorhandenen Geräten zur Verfügung stehen.

Der Fachbereich NwT bedankt sich beim Freundeskreis des ESG e. V. ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung!

M. Venschott.